Select Page

Sandkasten der Superlative

Die letzten Tage in un um Salalah verbrachten wir an einsamen Traumstränden und mit einigen Vorbereitungen für die Durchquerung der Rub Al-Khali. Insbesondere unser Satellitentelefon, unsere Lebensrettung für den Notfall, musste geprüft und aufgeladen (mit Strom und...

Beaches und Weihrauch

Masirah, eine wenig besuchte Insel, ist unser nächstes Ziel. Nach der eher unangenehmen Erfahrung der Schildkrötentour, wollen wir hier angemessen auf Schildkröten Beobachtung gehen. Am Strand konnte man die Kuhlen von vorangegangenen Eiablagen sehen, wir haben...

Omans Norden und die Schildkröten

Ein Mix aus Kultur und Natur erwartete uns im Norden Omans. Die ersten Wadis wurden durchfahren und Festungen besichtigt. Fährt man aus Muskat in die Hajar Gebirge, steht in Nakhl das erste Fort zur besichtigung an. Die Lehmburg ist aus dem 17. Jahrhundert und wurde...

Fischen am Strand

In einem kleinen Fischerdorf, kurz nach der Grenze, verbrachten wir unsere erste Nacht im Oman. Kaum angekommen waren wir Zeuge des Fischverkaufes. Noch etwas unsicher, wie frau sich verhalten sollte, blieb ich an diesem Abend im Auto sitzen und beobachtete die...

Strandurlaub und Glitzerwelt

Früh am Morgen fahren wir im Hafen von Bandar Abbas vor. Zunächst läuft alles wie am Schnürchen. Wir erledigen die notwendigen Schritte zur Ausreise des Herrn Möglich und warten auf den Agenten der Schifffahrtsgesellschaft um in den Hafen zu fahren. Außer uns scheint...

Qeshm, Hormoz und Schluss

Gar nicht so einfach mit der Fähre nach Qeshm zu kommen, und das obwohl Qeshm zum Iran gehört. Da fahren wir einfach zum Ticket Schalter und wollen ein Ticket kaufen, aber weit gefehlt. Der Ticketverkäufer macht uns klar, daß wir vor dem Ticketkauf einige Dinge...

Bam – größte Lehmstadt der Welt

Lange haben wir überlegt: sollen wir oder sollen wir nicht, ist Bam den Umweg wert? Bam war nach dem Erdebeben von 2003 fast vollständig zerstört und aus den uns vorliegenden Information war nicht ersichtlich, wie weit der Wiederaufbau vorangeschritten ist und was...

Heißester Ort der Erde – Wüste Lut

In der Wüste Lut wurden, mit über 70 Grad im Schatten, die höchsten Temparaturen auf der Erde gemessen. Im Sommer sind Temparaturen von um die 50 Grad quasi normal. Deswegen sollte man dieser Wüste nur zwischen Oktober und März einen Besuch abstatten. Im letzten...

Yazd, die Stadt der Windtürme

Das Altstadtbild von Yazd, eine der ältesten Städte auf der Erde, ist geprägt durch Windtürme. Windtürme sind eine natürliche Klimaanlage, die selbst leichte Brisen einfangen und in die darunterliegenden Räume weiterleiten. Es gibt sie in den Varianten Wind aus einer,...
Rallye Dakar in der Kavir und Wüstenoasen

Rallye Dakar in der Kavir und Wüstenoasen

Wir brauchen, mal wieder eine Besichtigungspause und ziehen uns für einige Tage in die Wüste zurück. Auf dem Weg dorthin stolpern wir über Meyband. Nie zuvor gehört und doch wartet die Stadt mit einer Besonderheit auf, nämlich einem Taubenturm. Taubenturm? Ja, sowas...
Shiraz und die berühmte Weintraube

Shiraz und die berühmte Weintraube

Bei dem Namen Shiraz fällt vielen Weinkennern zunächst eine Weinsorte ein. Da mußte doch etwas Recherche sein. Es gibt Vermutungen, daß die Traube aus der iranischen Stadt Shiraz stammt. Leider konnten diese nicht bestätigt werden. Schade, hatte ich mir doch überlegt,...
Die Perle Persiens

Die Perle Persiens

Isfahan ist für uns die bisher schönste Stadt auf unserer Reise durch den Iran. Die Beinamen Isfahan, wie „die Perle Persiens“ oder „Isfahan ist die Hälfte der Welt“ deuten darauf hin, daß es sich um eine besondere Stadt handelt. Wir fühlen uns...
Kleinode am Wegesrand

Kleinode am Wegesrand

Kashan und Abyaneh gehören nicht zu den Topzielen im Iran, liegen jedoch auf dem Weg von Teheran nach Isfahan und sind unbedingt einen Stop wert. In Kashan mit seiner Altstadt und dem historischen Basar, dem zur Teestube umgebauten Hamam, der Agha Bozorg Moschee und...
Wüste Kavir – Offroad Club Teheran

Wüste Kavir – Offroad Club Teheran

Nach der von Abgasen geschwängerten Luft in Teheran wollen wir wieder durchatmen und die Einsamkeit geniessen. Wir unternehmen einen ersten Abstecher in die Wüste. Die Dünen bei Maranjab erreichen wir kurz vor Sonnenuntergang und beobachten ebendiesen vom Kamm einer...
Moloch Teheran

Moloch Teheran

Teheran, eine Multi-Millionen Metropole, hat tagsüber 18 Millionen und nachts 14 Millionen Einwohner (Zitat eines Studenten aus Teheran). Viele Iraner warnten uns vor dem Verkehrskollaps und der Fahrweise der Teheranis. Das ging bis zu Aussagen „in Teheran kann...
Sommerfrische

Sommerfrische

Es ist mittlerweile September und immer noch recht heiß im Iran. Gut, daß es die Möglichkeit gibt in die Berge, in diesem Fall in das Alborz Gebirge, auszuweichen. Die Temperaturen sind, bei Straßen und Pisten die vorwiegend zwischen 2000 und 3000 Meter verlaufen,...
Schlaflos im Iran

Schlaflos im Iran

Unsere zweite Woche im Iran ist begleitet von erheblichem Schlafmangel. Die Gründe dafür waren höchst unterschiedlich. Ein Campingplatz der keiner war Auf dem Weg in den Westen Irans sehen wir an der Straße ein Schild “Campingplatz”, es ist die richtige Zeit um...
Welcome to Iran

Welcome to Iran

„Welcome to Iran“, so oder ähnlich beginnt jedes Gespräch im Iran. Der Iran ist ein gastfreundliches Land und die Bewohner gehören zu den herzlichsten Menschen, die wir auf Reisen getroffen haben. Auch wenn die Sprachbarrieren groß sind (unsere Farsi...
Auf dem Weg zur Grenze Türkei – Iran

Auf dem Weg zur Grenze Türkei – Iran

Nach dem Besuch von Kappadokien soll es schnell Richtung iranische Grenze gehen, die D100 ist die Straße, die direkt hinführt. Mit zwei Übernachtungen schaffen wir es nach Dogubayazit, etwa 35 km vor dem Grenzübergang gelegen. Hier gibt es einen, unter Reisenden...
Kappadokien – Tuff, Canyons und Höhlenkirchen

Kappadokien – Tuff, Canyons und Höhlenkirchen

Der Grand Canyon der Türkei wird das Ihlara Tal genannt. Nun ja, der Vergleich hinkt etwas. Kaum mehr als 100 Meter tief ist das Ihlara Tal, der Grand Canyon misst bis zu 1.800 Meter in der Tiefe. Aber hier geht es nicht nur um die Natur, nein auch die ältesten...