Home Top

DSC_0200

Anchor Point

We took a short detour on our way north on the Kenai Peninsula to Anchor Point This is the westernmost road in the Americas, so naturally we had to hit it. This competes the driving compass of the Americas: southernmost – near Ushuia, Argentina northernmost – near Prudhoe Bay, Alaska  easternmost – near Ponta do […]

Der Verkehr in und um den Städten ist der schlimmste, und es ist jedensmal sehr anstrengend wenn du da durch muss. Als wir Ouagadougou verlassen erwischt es mich...wer denkt denn schon daran, dass in Afrika geblitzt wird. <a name="more"></a><br /><br />Ich fahre, und Pat und ich sind am quatschen, zack da kommt die Kelle und ich muss rechts ran. Sie meinen ich wäre zu schnell gewesen. Ok, wo ist der Beweis. Gut da steht auf dem wirklich altertümlichen Gerät was von 63 km/h und sie meinen ich soll mal bezahlen, denn auf der Straße war nur 50 km/h. 12000 CFA, also 20 Euro. Mh passt mir gar nicht. <br /><br />Pat ist schon wie wild am rumrennen und holt von Andreas vom Motorrad irgendein Gerät, was zeigen soll das wir gar nicht zu schnell waren. Er diskutiert mit dem einen Polizist und ich steh mit böser Mine bei einem anderen und will einen anderen Preis haben und den Bußgeldkatalog sehen. Er tut so als verstehe er nicht und ich bin stinksauer. Ich denke, mir bleibt eh nix anderes als zu bezahlen und geh mit 10000 CFA zu ihm hin, totzig wie ein Kleinkind halte ich ihm das Geld hin, er lacht und sagt 12000. Oh man diese "Är....". <br /><br />Er schreibt seine Quittung für mich und da höre ich einen lauten Schrei und ein Lachen. Pat hat den anderen so weich ekloppt das er uns fahren lassen wollte, aber ich doofe Kuh war zu schnell und hab schon bezahlt. Geschrien hat Pat und gelacht der andere Polizist. So, jetzt bin ich richtig sauer. Wir beobachten wie manch andere trotz überhöhter Geschwidigkeit einfach weiter gewunken werden und ein kurzer Plausch mit den Polizisten ausreicht, um seines Weges zu ziehen. So ist es eben als weißer Ausländer, es wird erwartet, dass man bezahlt. Ich schimpfe und schimpfe und muss trotzdem meinen ersten afrikanischen Strafzettel verbuchen, hat sich nix geändert.  <br /><br /><br /><br /><div><a href="http://2.bp.blogspot.com/-KpO6EuatI8s/Vd1-RO6MDAI/AAAAAAAAESQ/vi8Vv5GQmTs/s1600/20150826_083658_Richtone%2528HDR%2529.jpg"><img border="0" src="http://2.bp.blogspot.com/-KpO6EuatI8s/Vd1-RO6MDAI/AAAAAAAAESQ/vi8Vv5GQmTs/s600/20150826_083658_Richtone%2528HDR%2529.jpg"/></a></div>

Strafzettel

Der Verkehr in und um den Städten ist der schlimmste, und es ist jedensmal sehr anstrengend wenn du da durch muss. Als wir Ouagadougou verlassen erwischt es mich…wer denkt denn schon daran, dass in Afrika geblitzt wird. Ich fahre, und Pat und ich sind am quatschen, zack da kommt die Kelle und ich muss rechts […]

We could have stayed in Guadalajara for a week, but other adventures called. Tequila!!! It had been years since Monika and I had been to the town of Tequila, a short drive northwest of Guadalajara.

Tequila is a regional specific name for a distilled b...

Gary’s Birthday 4 – 1/2015

We could have stayed in Guadalajara for a week, but other adventures called. Tequila!!! It had been years since Monika and I had been to the town of Tequila, a short drive northwest of Guadalajara. Tequila is a regional specific name for a distilled b…

Leute Leute ich sag euch, das waren Tage in Ouagadougou. Wir haben Pat ( den australischen Motorradfahrer ) wieder getroffen und eigentlich wollte er uns am Montag (17.8.15) nur zum Büro für Visa Angelegenheiten begleiten, da er noch auf sei Visum für Ghana gewartet hat und nix zu tun hatte. Da bei der Visabeschaffung ja nie irgendwas so läuft, wie wir es geplant haben, müssen wir bei unserer Ankunft am Büro zwei Stunden tot schlagen, weil geschlossen ist. Also essen wir was. Pünktlich, 10 Minuten zu früh, sitzen wir drei wie die Hühner auf der Stange und warten. Mit einem Mal springt Pat auf und rennt raus. Er hängt an der Mauer und muss sich übergeben. Dies ist der Beginn von vier langen Tagen. <br /><br /><a name="more"></a> Er sieht ziemlich übel und mitgenommen aus, als ich zu ihm gehe um ihm Wasser und Taschentücher zu bringen. Oh oh. Wir erfahren das es nix wird mit dem Visa, also nix wie weg und zurück zum Hotel. Pat muss ins Bett. Die nächsten 4 Tage sind wir zwei damit beschäftigt ihn mit Wasser, Essen und Medikamenten zu versorgen. Andreas schafft es sogar das beantragte Visum für Ghana für Pat abzuholen. Wir dachten erst das sie das nicht rausrücken. <br /><br /> Zeitweise hat ihn das hohe Fieber so dahin gerafft das wir ihn sogar zum WC begleiten müssen. Ich bin froh das wir eine gut ausgestattete Reiseapotheke haben und wir ihm mit einer Infusion aushelfen können. Andreas und ich machen in einer Nacht Sitzwache bis in den frühen Morgen, denn das Fieber kommt und geht wie es will und Pat ist ziemlich geschwächt. Wir führen für den Doc eine Fieberkurve und machen Wadenwickel, wechseln die Bettwäsche. Andreas macht sich super gut als Krankenpfleger und auch unsere selbst gebastelte Urinflasche kommt zum Einsatz. Ich sag euch im Krankenhaus ist das alles leicht und gut zu machen, hier sehst du mit nichts und da muss auch der Spanngurt aus dem Auto als Infusionsständer her halten. Am Donnerstag ist Pat so fit das wir ihn ins Taxi bekomen und in eine Klinik fahren können. Dort werden erneut Tests gemacht und die Malaria erneut bestätigt. ( Am Montag wollten Andreas und ich aus der Pharmacie einen Schnelltest holen, die haben uns aber in so ein mini Straßenrand Krankenhaus geschickt und die Spinner da konnten wirklich nichts, daß muss ich leider mal so sagen. Wer in das "Krankenhaus" muss, ist verloren ) Wir haben mit dem Medikament Malarone alles richtig gemacht und er bekommt lediglich noch etwas zum aufpeppeln verschrieben. In 10 Tagen soll er sich erneut mit seinem Arztbrief bei einem Doc vorstellen, um zu schauen ob die Parasiten in der Leber überlebt haben. Die Ärztin ist nicht sehr erbaut davon, als sie hört das wir morgen, also am Freitag, weiter müssen und er sich nicht noch eine Woche ausruht. <br /><br /><a href="http://1.bp.blogspot.com/-smyiXsx1qaI/VdzHaUL7rSI/AAAAAAAAEOw/flNHwPGnNpY/s1600/20150819_112416.jpg"><img border="0" src="http://1.bp.blogspot.com/-smyiXsx1qaI/VdzHaUL7rSI/AAAAAAAAEOw/flNHwPGnNpY/s320/20150819_112416.jpg"/></a><a href="http://1.bp.blogspot.com/-Aq1MNgSl9mI/VdzHKz1QBlI/AAAAAAAAEOo/lMLDj28gfw4/s1600/IMG_3811.JPG"><img border="0" src="http://1.bp.blogspot.com/-Aq1MNgSl9mI/VdzHKz1QBlI/AAAAAAAAEOo/lMLDj28gfw4/s320/IMG_3811.JPG"/></a><br /><br /> Ja was soll man sagen Pat's Visum für Burkina ist am Freitag zu Ende und er will unbedingt nach Ghana einreisen. Also sein Motorrad soweit wie möglich auspacken und Andreas in die Klamotten. Pat fährt mit mir und Andreas fährt das Motorrad. So gehts los. So schnell wie die Malaria kam, war sie auch wieder weg. Diese Tage brauchen wir echt nicht nochmal. Das war sehr anstrengend. Liebe Grüße nochmal an unsere liebe Yvonne beim Hotel, so hübsch wie sie immer mit ihrem Fahrrad gefahren kam. Alles Gute für die bevorstehende Geburt!<br /><br /><a href="http://3.bp.blogspot.com/-EjGQ3hA0G7Y/VdzJe0lr9_I/AAAAAAAAEPE/hF5a65DJ6m4/s1600/IMG_3827.JPG"><img border="0" src="http://3.bp.blogspot.com/-EjGQ3hA0G7Y/VdzJe0lr9_I/AAAAAAAAEPE/hF5a65DJ6m4/s320/IMG_3827.JPG"/></a><a href="http://3.bp.blogspot.com/-vGpy_qGruyA/VdzJS5VYnNI/AAAAAAAAEO8/kD3cSFdgmk4/s1600/20150821_102945.jpg"><img border="0" src="http://3.bp.blogspot.com/-vGpy_qGruyA/VdzJS5VYnNI/AAAAAAAAEO8/kD3cSFdgmk4/s320/20150821_102945.jpg"/></a><br /><br />Von unserem richtig großen Abenteuer in Ouagadougou berichten wir euch demnächst ;-)

Malaria

Leute Leute ich sag euch, das waren Tage in Ouagadougou. Wir haben Pat ( den australischen Motorradfahrer ) wieder getroffen und eigentlich wollte er uns am Montag (17.8.15) nur zum Büro für Visa Angelegenheiten begleiten, da er noch auf sei Visum für Ghana gewartet hat und nix zu tun hatte. Da bei der Visabeschaffung ja […]

😀

Worldschooling is not just for kids

There is talk in some travel circles about “worldschooling” or learning from the world around you. These lessons often involve so much more than learning a foreign language, about the intricacies of a foreign culture or how to use a foreign currency correctly. We often like to pass on helpful tips to others so they […]

First attempt to remove skids - Not our proudest moment

Removing skids from Zeppelin-Shelter

The FM2 Zeppelin-shelters all come with 3 skids (German: “Kufen”). Each on weighs approximate 25kg (55lbs). If you don’t need them and/or they take up space you can’t miss on your truck, you will want to remove them. This turns out to be a hellish task. Trial 1: Heavy Duty Grinder and Crowbar The first […]

Estávamos no norte dos Estados Unidos, muito próximo a saída leste do Glaciar National Park, estado de Montana. De tão cansados que estávamos, pensamos em dar uma cochilada após a janta, mas acabamos tendo um sono profundo até a 1h30 da madrugada. Ai levantamos, escovamos os dentes e quando saímos naquele frio para fazermos as necessidades número 1, demos de cara com essa luz vinda …

Uma luz vinda do norte…

Estávamos no norte dos Estados Unidos, muito próximo a saída leste do Glaciar National Park, estado de Montana. De tão cansados que estávamos, pensamos em dar uma cochilada após a janta, mas acabamos tendo um sono profundo até a 1h30 da madrugada. Ai levantamos, escovamos os dentes e quando saímos naquele frio para fazermos as necessidades número 1, demos de […]

:jack

TAXI!!!

Where there’s a will, there’s a way! We woke up early, paid for our love hotel room and rode through the gate. We arrived back at the hotel with a courtyard in Maicao by noon and I proceeded to unpack and repack my bike, finding ways to stuff as much as possible into my Hepco […]

IMG_2402

Making a Home in Homer

After the weekend rush, we moved back down to the Spit again, but this time another city-owned site where our Malimish friends were holding a spot for us (they were in high demand). $8/night for ocean front camping. Plus, we were with a whole gang of full-time travelers. Our group consisted of our VW, 3 […]

Anders Argentinië

Anders Argentinië

In de binnenzak van mijn motorjas zit een sleutelhanger van Sint Christoffel. Aan mijn toilettas hangt een gelukspoppetje. En onderin mijn tas bewaar ik: een geluksmuntje, een klavertje vier, een ’happy boedha’ en een bedelarmbandje. Stuk voor stuk cadeautjes, om ons een veilige reis te wensen. Een beetje bijgelovig ben ik wel, dus alles kreeg […]

20150809_121303-1

Caño Cristales

On the drive down from the mountains of Cocuy our brakes really squeaked a lot and we decided to go to Bogotá, have the brakes fixed, get an oil change and have ” Dodgie ” looked over. During that time we could … Continue reading →

Villa de Leyva, Colombia

What is the best part about touristy towns/cities?  The food and drink!  For us, in Villa de Leyva our favourite coffee spot also happened to be our favourite lunch spot.  We returned over and over again to Cafe Los Gallos for their fancy but budget-friendly arepas and lattes.  Our short morning hike to the mirador […]

River mornings

Wood-stock

Salto de las Rosas, San Rafael, Argentina [by Paula] If I had to select one word to sum up our time so far in San Rafael, it would be ‘wood’. Cutting, felling, chain-sawing, gathering, dragging, rolling, splitting, throwing, snapping, sweeping, sorting, piling and burning the stuff has become a daily preoccupation during our work-exchange placement […]

Deserto de Sonora - EUA

Entre a razão e a emoção!

A fronteira entre os Estados Unidos e o México é um dos mais nítidos contrastes entre os mundos rico e pobre ou entre o primeiro e o terceiro mundo. Esse fato traz uma preocupação gigante aos EUA que diariamente lida com a imigração ilegal de estrangeiros, principalmente latinos, que buscam a oportunidade de uma vida […]

Marble Canyon Kootenay

Yoho National Park

The next stop on our exploration was Yoho National Park. (Yoho means “Oh my!” in a native language)   It is a land of big rivers and tall mountains.  This […]

IMG_2395

Homer Camping

The Homer Spit is a 5-6 mile long sand bar, jutting out into the Pacific Ocean. We saw most of the touristy stuff in a day, and camping out here was getting really full and expensive over the weekend. We decided to head up into the town of Homer. There is a cheap city campground […]

This is Mike...Quaint towns where the majority of the people follow a similar theme and architectural expression are where fairy tales become towns. That's how Salento, in the coffee triangle, and arguably one of the more touristy spots earned it's rep...

Salento Colombia

This is Mike…Quaint towns where the majority of the people follow a similar theme and architectural expression are where fairy tales become towns. That’s how Salento, in the coffee triangle, and arguably one of the more touristy spots earned it’s rep…

This is Mike...Horseback riding today was better than I thought it would be. My past experiences with horseback riding have been mostly disappointing with a slow moving guides, biting flies, etc. Today was different partially because of the stunning sc...

Horseback riding

This is Mike…Horseback riding today was better than I thought it would be. My past experiences with horseback riding have been mostly disappointing with a slow moving guides, biting flies, etc. Today was different partially because of the stunning sc…

 The only remaining minaret of Gjirokastër (out of 14) which was not destroyed during the culture revolution.  Nobody else can describe this beautiful city with this special morbid charme better than the famous Albanian writer Ismail Kadare who was born here:  "... and for sure this was the only place in the world where somebody […]

Gjirokastër

 The only remaining minaret of Gjirokastër (out of 14) which was not destroyed during the culture revolution.  Nobody else can describe this beautiful city with this special morbid charme better than the famous Albanian writer Ismail Kadare who was born here:  “… and for sure this was the only place in the world where somebody […]

DSCN3235

Finding Balance

Lately we feel we have reached middle ground. With the house sold, we are no longer home owners, and yet we are also not yet on the road. We reside here in the middle, in a place in between roots … Continue reading → The post Finding Balance appeared first on The Next Big Adventure.

Connect with other Overlanders!

Join our

Overland Group

FBGroup

Powered by WordPress Popup